Leistungstraining fŁr A und B Jugend

Mit Ende der C Jugend und Anfang der B Jugend beginnt die zweite Phase der Pubertät. In dieser Phase entwickeln die Spieler ihren individuellen Stil. Ihre Bewegungsabläufe werden fließender, und deshalb sollte in dieser Phase eine ausgiebige Techniktraining durchgeführt werden.

Folgende Merksätze können sich die Spieler annehmen:

  • Den Zweikampf gewinnen.
  • Den Gegner frühzeitig stören.
  • Wenn Du bei einer Aktion zwei Ideen hast, verliere nie Zeit damit und führe die erste Aktion durch.
  • Vermeide Querpässe im Strafraum.
  • Mit dem Ball immer in Bewegung bleiben und nicht zum Stillstand kommen.
  • Kurz vor dem Schuss immer einen kurzen Blick Richtung Tor, damit Du Dein Ziel siehst.
  • Verteile Deine Pässe vor dem Tor so, dass Deine Mitspieler direkt schießen können - am besten in den Lauf Deines Mannschaftskameraden.
  • Setze den Körper ein Ė am besten zwischen dem Ball und Deinem Gegner. So sicherst Du Dir die Ballkontrolle.
  • Vor dem eigenen Tor niemals risikoreich spielen. Je näher Du Dich dem gegnerischen Tor näherst, desto risikoreicher dürfen deine Aktionen werden.

 


 

Trainingsmethoden / Übungen:

Übung 1

Flanke unter Gegner- und Zeitdruck

Ablauf:

  • Der Flügelspieler (A) dribbelt zur Grundlinie und flankt vor das Tor.
  • Der wird dabei von einem nachsetzenden Gegenspieler (B) unter Druck gesetzt
    ( der erste Kontakt von Spieler A ist das Startsignal für Spieler B).

Hinweis:
Variieren Sie den Abstand zwischen Spieler A und Spieler B, um das Flanken zu erleichtern bzw. zu erschweren. Spieler A sollte zwar Gegendruck verspüren, es muss ihm aber noch möglich sein, den Ball vor das Tor zu schlagen.

 


 

Übung 2

Flanke nach einem 2 gegen 1

Ablauf:

  • Spieler A löst sich mit einer Laufflinte von Spieler C und fordert das Zuspiel von B.
  • Spieler B passt zu Spieler A und läuft in das markierte Feld rein.
  • Es folgt eine 2 gegen 1 Situation , in der Spieler A und Spieler B variable Angriffstaktiken (Hinterlaufen oder Doppelpass) anwenden sollen.

Ziel der Übung:
Spieler A oder Spieler B sollen möglichst von der Grundlinie vor das Tor flanken. Sollte dies nicht möglich sein, können auch Flanken aus dem Halbfeld für Gefahr sorgen.

 


 

Übung 3

Passen

Ablauf:
Spieler A passt zu Spieler B und läuft seinem Zuspiel nach. Spieler B lässt klatschen und umläuft sein Hütchen. Spieler A spielt in den Lauf von B. Spieler B spielt zu C. Spieler C lässt klatschen und umläuft ebenfalls sein Hütchen. Spieler B spielt in den Lauf von Spieler C. Spieler C dribbelt zum Ausgangspunkt (1) zurück. Spieler A und Spieler B rücken eine Position weiter.

Variation (blaue Pfeile): Spieler C dribbelt kurz und schießt (2).

Hinweise:

  • Pass-Rhythmus: 1 fest, 2 weich, 3 weich, 4 fest, 5 weich, 6 weich.
  • Pässe und Torschuss mit dem schwächeren Fuß ausführen! Den schwächeren Fuß des Partners anspielen.
  • Die Hütchen im Rücken der Spieler symbolisieren Gegenspieler, die umlaufen werden müssen.

 


 

Übung 4

Passen

Ablauf:
Die Gruppen A und B führen die Übung gleichzeitig aus (Beschreibung nur für Gruppe A):
A1 passt zu A2 und läuft seinem Zuspiel nach. A2 lässt klatschen und umläuft außen sein Hütchen in Richtung A3. A1 passt diagonal zu A3. A3 lässt zu A2 klatschen und umläuft sein Hütchen innen. A2 spielt in den Lauf von A3. A3 dribbelt außerhalb des Feldes zum Ausgangspunkt der anderen Gruppe zurück (1) zurück. Alle rücken eine Position weiter.

Variation (blaue Pfeile): A3 lässt nach außen klatschen. A2 schießt (2).

Hinweise:

  • Pass-Rhythmus: 1 fest, 2 weich, 3 fest, 4 weich, 5 weich.
  • Da die Spieler im Laufe der Übung die Seiten wechseln, werden sie dazu gezwungen beidfüssig zu agieren.

 


 

Übung 5

Organisation:

  • 30 Meter vor dem Tor mit Torhüter steht Spieler A mit den Bällen.
  • Auf der Strafraumlinie postiert sich Spieler B.
  • C und D stehen 25 Meter vor dem Tor und jeweils seitlich versetzt vor A, so dass A, B, C und D eine Raute bilden.

Ablauf:

  • A passt zum kurz entgegenkommenden B, der direkt zu C prallen lässt. C spielt direkt in den Lauf des zum Tor startenden D, der auf das Tor schießt.
  • Jeder Spieler läuft nach seinem Pass/Schuss auf die nächste Position.

Hinweis:

  • Alle Pässe und Schüsse mit dem rechten Fuß durchführen.

Variation linker Fuß:

  • B spielt zurück auf D, der C zum Torschuss in den Lauf passt.

 


 

Übung 6

Organisation:

  • 25 Meter vor dem Tor mit Torhüter in seitlicher Position steht Spieler A mit den Bällen.
  • B befindet sich 10 Meter vor dem Tor in Verlängerung der Torraumlinie.
  • C steht am Strafraumeck, D zwischen C und A.

Ablauf:

  • A passt zum kurz entgegenkommenden B, der direkt zu C prallen lässt.
  • C legt quer für den startenden D auf, der direkt auf das Tor schießt.

Hinweis:

  • Alle Pässe und Schüsse mit dem rechten Fuß durchführen.

Variation linker Fuß:

  • Gleicher Ablauf auf der anderen Seite des Strafraums.

 


 

Übung 7

Organisation:

  • Im Halbraum am Flügel und 25 Meter vor der Grundlinie steht Spieler A mit den Bällen.
  • B befindet sich 10 Meter vor ihm und etwas nach außen versetzt.
  • C steht am Strafraumeck, D auf Höhe von A und zentral vor dem Tor mit Torhüter. E postiert sich auf der Strafraumlinie in Höhe des 2. Pfostens.

Ablauf:

  • A passt zum kurz entgegenkommenden B und startet außen an B vorbei Richtung Grundlinie.
  • B lässt direkt zu C prallen, der den Ball auf den Schnittpunkt von Grund- und Strafraumlinie spielt.
  • A flankt vor das Tor, wo die kreuzenden D und E zum Torabschluss kommen.

 


 

Übung 8

Organisation:

  • A steht mit den Bällen am Flügel und 25 Meter vor der Grundlinie.
  • B befindet sich auf gleicher Höhe vor dem Strafraum.
  • C steht im rechten Winkel zu A und B im Strafraum auf Höhe des Elfmeterpunktes. D und E postieren sich wie in Übung 7.

Ablauf:

  • A spielt zu dem kurz entgegenkommenden B (1), der prallen lässt und sofort mit einer schnellen Wende um Stange B Richtung C läuft (2).
  • A passt zu C und umläuft sofort Stange A Richtung Grundlinie (3).
  • C lässt auf B prallen (4), der steil Richtung Grundlinie zu A spielt.
  • A flankt auf die kreuzenden D und E.

Hinweis:

  • Die Positionen von A und B werden durch Stangen markiert!

 


 

Übung 9

Organisation:

  • Mit Markierungshemden in und vor dem Strafraum Zielpunkte festlegen.
  • A und B besetzen mit Bällen die Halbpositionen 30 Meter vor dem Tor mit Torhütern. Diese Positionen mit Stangen markieren!
  • C und D stehen 20 Meter vor dem Tor, E und F befinden sich 30 Meter vor der Grundlinie auf den Außenpositionen.

Ablauf:

  • A spielt zu dem kurz entgegenkommenden C (1), der in den Lauf des sich nach außen lösenden B weiterleitet (2), während F Richtung Grundlinie startet (2`).
  • B passt in den Lauf von (3), wendet um die Stange und läuft wie A in die zentralen Zonen vor dem Tor.
  • Mit dem Pass von B zu F starten alle anderen ebenfalls auf die festgelegten Zielpunkte, um die Flanke/den Rückpass von F verwerten zu können (4).

 


 

Übung 10

Organisation:

  • 2 Mannschaften bilden ( A und B).
  • Die jeweils ersten Spieler an den inneren Spitzen der Hütchendreiecke postieren.
  • 2 Bälle ca 20 Meter vor dem Tor mit Torhüter bereitlegen.
  • Der Trainer befindet sich zwischen den Bällen.

Ablauf:

  • Startsignal: Macht der Trainer einen Schritt vom Tor weg, starten die Spieler um das vordere Hütchen zum Ball (Laufweg 1). Macht der Trainer einen Schritt zum Tor hin, starten sie um das hintere Hütchen und dann zum Ball (Laufweg 2).
  • Der Spieler, der zuerst seinen Ball berührt (=1 Punkt), darf auf das Tor mit Torhüter schießen und erhält im Erfolgsfall einen Zusatzpunkt.

 


 

Übung 11

Organisation:

  • Torhüter im Tor postieren.
  • 2 Mannschaften bilden (A und B).
  • Die Spieler stehen mit jeweils 1 Ball hinter ihren Hütchentoren.

Ablauf:

  • Der Trainer hebt einen Arm (=Startsignal).
  • Die Spieler passen durch ihre Hütchentore, umlaufen diese und versuchen, eher am Ball zu sein als der Gegner.
  • Der Spieler, der seinen Ball zuerst berührt (=1 Punkt), darf auf das Tor mit Torhüter schießen und erhält im Erfolgsfall einen Zusatzpunkt.

 


 

Übung 12

Organisation:

  • Torhüter im Tor postieren.
  • 2 Mannschaften bilden (A und B).
  • Die ersten Spieler der Mannschaften stehen mit Ball mit dem Rücken zum Tor vor ihrem kleinen Hütchentor (siehe Bild 12).
  • Vor den kleinen Hütchentoren eine Ziellinie markieren.
  • Am Strafraum befindet sich jeweils ein Spieler von A und B.

Ablauf:

  • Startsignal: Der Trainer lässt einen Ball fallen. Daraufhin passen die Spieler durch ihre Hütchentore über die Ziellinie, umlaufen Hütchentor und Ziellinie und versuchen, eher am Ball zu sein als der Gegner.
  • Der Spieler, der seinen Ball zuerst berührt (= 1 Punkt), darf zu seinem Partner vor das Tor passen, der abschließen soll ( im Erfolgsfall gibt es Zusatzpunkt).

 


 

Übung 13

Organisation:

  • 2 Tore mit Torhüter aufstellen (50 Meter Abstand).
  • 2 Mannschaften bilden (A und B).
  • Der Trainer befindet sich mit Bällen zentral zwischen den Toren.
  • Die ersten Spieler von A und B stehen neben dem Trainer.
  • Weitere Spieler der Mannschaften befinden sich an den Strafraumecken.

Ablauf:

  • Startsignal: Der Trainer spielt Richtung Tor 2.
  • Die ersten Spieler von A und B laufen hinterher.
  • Der Spieler, der den Ball zuerst berührt (=1 Punkt), spielt einen Rückpass zu Tor 2.
  • Der Torwart 2 nimmt zur Seite an und mit und passt zum Partner des Spielers, der den Rückpass gespielt hat.
  • Dieser soll auf Tor 1 abschließen (im Erfolgsfall Zusatzpunkt).

 


 

Übung 14

Organisation:

  • Torhüter im Tor postieren.
  • 2 Mannschaften bilden (A und B).
  • Die Spieler stehen an den Starthütchen.
  • Jeweils ein weiteres Hütchen seitlich versetzt hinter den Starthütchen aufstellen.
  • Zwischen den Starthütchen befinden sich 2 Spieler mit einem Ball.
  • 2 Bälle ca. 20 Meter zentral vor dem Tor bereitlegen.

Ablauf:

  • Die Spieler zwischen den Starthütchen passen sich direkt zu.
  • Sobald ein Spieler den Ball mit der Sohle stoppt (=Startsignal), laufen die jeweils ersten Spieler von A und B um das hintere Hütchen und anschließend zu ihrem Ball.
  • Der Spieler, der seinen Ball zuerst berührt (=1 Punkt), darf auf das Tor schießen und erhält im Erfolgsfall einen Zusatzpunkt.

 


 

Übung 15

Grundorganisation:

4 gegen 4 im 30 x 30 Meter großen Feld mit jeweils 4 gleichmäßig um das Spielfeld verteilten Anspielstationen.

Ablauf und Zielsetzungen:

  • Die ballbesitzende Mannschaft versucht, im Zusammenspiel mit ihren Außenspielern möglichst viele Zuspiele in Folge zu erzielen.
  • Die Außenspieler sollen den Ball direkt spielen.
  • Zuspiele von Außenspieler zu Außenspieler sind verboten.

Korrekturhinweise:

  • Sofort nach dem Anspiel zum Außenspieler soll sich dem Außenspieler neben dem Passgeber ein weiterer Spieler als 3. Mann anbieten.
  • Die Außenspieler dürfen dem Anspiel nicht entgegenstarten, sollen den Ball aber lautstark fordern.

Trainertipp:

  • Alle Spieler der ballbesitzenden Mannschaft zählen die Anzahl der Stationen laut mit.
  • Auch die Spieler der anderen Mannschaft coachen sich ständig gegenseitig.

 


 

Übung 16

Organisation und Ablauf:

An den Seitenlinien eines 25 x 25 Meter großen Feldes befindet sich je ein 2 Meter breites Hütchentor. Im Spiel 6 gegen 6 versucht die ballbesitzende Mannschaft, Kopfballtore auf eines der 4 Tore zu erzielen. Das Zuspiel erfolgt durch hohen Zuwurf zum sich anbietenden oder freilaufenden Mitspieler. Dieser hat folgende Optionen:

  • Kopfball zurück zum An- oder anderen Mitspieler (je 1 Punkt).
  • Kopfball in das Hütchentor (3 Punkte).

Die Teams sollen die jeweiligen Punktestände laut mitzählen.

Korrekturhinweise:

  • Explosives Freilaufen und Anbieten.
  • Einbeiniger Absprung, Bogenspannung und "Drücken" des Balles.

Varianten:

  • Die Spielrichtung durch Zuruf angeben.

 


 

Übung 17

Organisation und Ablauf:

Die Übung wird parallel auf das andere Großtor oder ein tragbares Tor im Bereich der Mittellinie durchgeführt. Von den torfernen Hütchen des Vierecks starten zwei Angreifer Richtung Tor. Gleichzeitig legt sich ein Außenspieler den Ball zur Flanke vor. Sobald die Angreifer das vordere Hütchentor passiert haben, wechseln sie diagonal ihre Laufrichtungen, um die Flanke zu verwerten.

Korrekturhinweise:

  • Blickkontakt und Kommunikation mit dem Flankengeber.
  • Die Angreifer sollten ihre Lauftempo so variieren, dass sie "auf den letzten Schritt" des Flankengebers die Strafraumlinie überqueren.
  • Der auf den ersten Pfosten startende Spieler soll stets "durchlaufen", um seinem Mitspieler den Raum zu öffnen.

Tipp

  • Der auf den zweiten Pfosten startende Spieler gibt ein vereinbartes Signal, wenn der andere Angreifer den Ball "durchlassen" soll.

 


 

Übung 18

Organisation und Ablauf:

Wie in Übung 17. Angriff jedoch auf das tragbare Tor nach Rechtsflanke. Dann erneuter Angriff auf das zweite Tor (Linksflanke).

Variante:

  • Erschwerung durch einen störenden Verteidiger.

Korrekturhinweise:

  • Blickkontakt und Kommunikation mit dem Flankengeber.
  • Die Angreifer sollten ihre Lauftempo so variieren, dass sie "auf den letzten Schritt" des Flankengebers die Strafraumlinie überqueren.
  • Der auf den ersten Pfosten startende Spieler soll stets "durchlaufen", um seinem Mitspieler den Raum zu öffnen.
  • Lauffinte gegen Verteidiger.

Hinweis:

  • Automatisierung durch Wiederholung.

 

 


 

Übung 19

Organisation und Ablauf:

6 gegen 6 in einer Spielfeldhälfte. Die Strafraumbreite markieren. Die Ballbesitzer in den Flügelzonen dürfen nicht angegriffen werden.

Korrekturhinweise:

  • Blickkontakt und Kommunikation mit dem Flankengeber.
  • Die Angreifer sollten ihre Lauftempo so variieren, dass sie "auf den letzten Schritt" des Flankengebers die Strafraumlinie überqueren.
  • Der auf den ersten Pfosten startende Spieler soll stets "durchlaufen", um seinem Mitspieler den Raum zu öffnen.
  • Lauffinte gegen Verteidiger.
  • Schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff, um die erlernten Verhaltensweisen anwenden zu können.

Hinweis:

  • Tore dürfen auch aus dem freien Spiel erzielt werden (Handlungsschnelligkeit).
Leistungstraining

Trainingsmethode ‹bung 1 Trainingsmethode ‹bung 2
Trainingsmethode ‹bung 3
Trainingsmethode Übung 4
Trainingsmethode Übung 5
Trainingsmethode Übung 6
Trainingsmethode Übung 7
Trainingsmethode Übung 8
Trainingsmethode Übung 9
Trainingsmethode Übung 10
Trainingsmethode Übung 11
Trainingsmethode ‹bung 12 Trainingsmethode ‹bung 13
Trainingsmethode ‹bung 14
Trainingsmethode ‹bung 15
Trainingsmethode ‹bung 16
Trainingsmethode ‹bung 17
Trainingsmethode ‹bung 18
Trainingsmethode ‹bung 19
 

 

Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben
Nach oben